Analog - Schwarzweiß ...

Analog-Schwarzweiß-Fotografie

 

 

......... damit habe ich mal angefangen,

               und die "Kamera" funktioniert immer noch...

So wie die LP in der Musik weiterlebt, gilt das auch für die analoge Fotografie.

Analog bevorzuge ich weitgehend Schwarzweiß.
Wer mal seinerzeit damit angefangen hat, gibt diese Form trotz Digitalisierung oft nicht wieder auf.
Man sucht länger nach dem passenden Motiv, überlegt die passenden Einstellungen.... es ist handwerklicher, viel langsamer. Das Warten auf das physische Bild in den Händen bzw. auf dem Rechner, nachdem endlich die 36 Bilder des Films voll sind, löst eine lange Spannung aus.
In den Bildern wird eine andere, filigranere Tiefe erreicht, als digital.
Über die Möglichkeit der digitalen Nachbearbeitung wurde eine Brücke zur technischen Moderne geschaffen, auch wenn dabei die echte Dunkelkammer (habe ich leider nicht praktiziert) entfällt. 

Nach 10-jähriger Unterbrechung habe ich Ende 2018 langsam wieder damit angefangen.

Diese Hybrid-Bilder (analog+digital) haben eine andere, feinere optische Anmutung, als die rein digitalen Fotos.